Unterstützung finden

Auf dieser Seite findest Du wichtige Infos, die Dir helfen, den richtigen Begleiter für Dich und Deine Anliegen zu finden.

Viele Traumaforscher gehen inzwischen davon aus, dass die meisten Menschen an den Folgen eines Entwicklungstraumas leiden. Aber natürlich in sehr unterschiedlichem Ausmaß. Ob Du aktiv werden solltest und ob Therapie oder Coaching das Richtige für Dich ist, hängt davon ab, wie ausgeprägt die Traumafolgen sind.

Therapie oder Coaching?

Falls Du intensive Flashbacks hast, mit Suchtproblemen kämpfst, an Depressionen oder Panikattacken leidest, Dir Selbstverletzungen zufügst oder gar Suizidgedanken hast, solltest Du Dir unbedingt Hilfe bei einem Therapeuten suchen. Auf der Webseite der DeGPT (Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie) findest Du Traumatherapeuten.

Falls die Auswirkungen nicht so gravierend sind, Du aber in Deinem Leben immer wieder mit bestimmten Probleme haderst, die einem erfüllten Leben im Weg stehen, dann kann Coaching der richtige Weg für Dich sein.

Egal ob Du ich für Therapie oder Coaching entscheidest, die persönliche Beziehung zu Deinem Therapeuten oder Coach ist ein wesentlicher Aspekt. Er oder sie muss der für Dich passende Begleiter sein, zu dem Du Vertrauen hast und mit dem Du Dich wohl fühlst.

„Trauma ist allgegenwärtig und beeinträchtigt unser ganzes Menschensein – unser Denken, unser Fühlen, unseren Körper und unsere Beziehungen zu anderen Menschen.“

Bessel van der Kolk

Psychiater und Traumaforscher

Therapie – Tipps zur Wahl eines Therapeuten

Fachliche Kompetenz

Selbstverständlich ist die fachliche Kompetenz wichtig. Ein Therapeut sollte langjährige Erfahrung in der Traumatherapie und in Deiner Trauma-Kategorie (Unfall, körperliche Gewalt, sexualisierte Gewalt, etc.) haben und geeignete Therapie-Verfahren kennen. Er sollte sich regelmäßig weiterbilden und auf dem aktuellen Stand der Forschung sein. 

Gerade bei Komplex- und Entwicklungstraumata zeigt ein ganzheitlicher Ansatz die nachhaltigsten Ergebnisse. Ein Ansatz, der nicht nur Verstand und das Verhalten in den Blick nimmt, sondern den Körper und die tieferen Ebenen des Menschseins einbezieht. 

Menschliche Kompetenz und Lebenserfahrung

Neben der fachlichen Kompetenz sind die menschliche Kompetenz und die Lebenserfahrung ein wichtiger Aspekt – besonders bei der Therapie von Traumatisierungen, die von anderen Menschen verursacht wurden. Ist der Therapeut in der Lage, eure Beziehung zu gestalten, so dass Du Dich sicher und verstanden fühlst?

Coaching – Tipps zur Auswahl eines Coaches

Philosophie und Selbstverständnis

Was ist die Philosophie, wie versteht er seine Rolle als Coach? Betrachtet er sich als Unterstützer und Begleiter – oder als allwissender Guru? Seid Ihr auf Augenhöhe? Bleibst Du in der Selbstverantwortung für Dich und Dein Leben? Wirst Du in den Coaching-Prozess einbezogen und kannst Du ihn mitgestalten?

Fachliche Kompetenz

Auch bei der Wahl eines Coaches ist die fachliche Kompetenz ein wichtiger Aspekt. Ein Coach sollte ganz allgemein Qualifikationen und Erfahrung im Bereich Coaching und in der Begleitung von Entwicklungsprozessen haben.

Belastende Kindheitserlebnisse haben großen Einfluß auf unser gesamtes Leben. Wenn Du solche Erfahrungen machen musstest und von den Folgen frei werden möchtest, ist es sehr wichtig, dass Dein Coach fundiertes Wissen zu Entwicklungstraumata hat – wie sie entstehen, was die typischen Folgen sind und was Bausteine einer Heilung sind. 

Wie bei der Therapie ist auch beim Coaching ein ganzheitlicher Ansatz wichtig, der nicht nur auf der Verstandes- und Verhaltensebene arbeitet, sondern den Körper und die tieferen Ebenen des Menschseins einbezieht. 

Menschliche Kompetenz und Lebenserfahrung

Hat sich der Coach schmerzhaften Erfahrungen in seinem eigenen Leben gestellt, so dass er Dich auf Deinem Weg begleiten kann? Kennt er intensive Gefühle der Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit aus eigenem Erleben? Spürst Du menschliche Tiefe und Lebenserfahrung? Fühlst Du Dich verstanden und hast Vertrauen, so dass Du Dich auf den Wachstumsweg einlassen kannst?

Manchmal brauchen wir jemanden, der uns an unsere eigene Kraft erinnert. Jemand, der uns ermutigt, an unsere Träume zu glauben und unsere Wahlmöglichkeiten zu erkennen. Jemand, der uns ein Stück auf unserem Weg begleitet und uns die Hand reicht, wenn der Weg mal schwierig ist.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du die Unterstützung findest, die genau die Richtige für Dich ist.

Ich wünsche Dir auf Deinem Weg ganz viel Zuversicht und vor allem Geduld und Mitgefühl für Dich selbst.