Positive Psychologie

Was führt dazu, dass wir glücklich und zufrieden sind? Was trägt dazu bei, dass wir unsere Stärken entfalten und ein produktives und erfülltes Leben führen?

Viele Jahrzehnte lang hat sich die Wissenschaft der Psychologie darauf konzentriert, psychisches Leiden zu erforschen. Dabei stand im Fokus, wie psychisches Leiden entsteht und wie es gelindert werden kann. Als Prof. Martin Seligmann 1998 Präsident der American Psychological Association wurde, rief er dazu auf, die positiven Aspekte des Menschseins zu erforschen: Was macht Menschen glücklich? Was lässt sie aufblühen und ein erfülltes Leben führen? Viele Wissenschaftler folgten Seligmann mit großer Begeisterung und inzwischen gibt es stabile Erkenntnisse zu diesen Fragen.

Kostenloses eBook:

Aufblühen – Einführung in die Positive Psychologie.

eBook runterladen

Was lässt Menschen aufblühen?

Seligmann hat die wichtigsten Ergebnisse der Positiven Psychologie in einem Modell zusammengefasst. Es beschreibt die wesentlichen Einflussfaktoren, die zu einem erfüllten Leben beitragen. Seligmann gab diesem Modell den Namen  PERMA-Modell und spielt damit auf die anhaltende und tiefgreifende Wirkung an, die diese Faktoren auf unser Wohlergehen und unsere Entfaltung haben.

Positive Emotionen

Erlebe regelmäßig Gefühle wie Freude, Dankbarkeit, Zuneigung, Zuversicht.

Meaning

Gib Deinem Leben einen Sinn und setze Dich für ein höheres Ziel, ein größeres Ganzes ein.

Engagement

Setze Deine Stärken voller Hingabe für etwas ein, das Dir viel bedeutet.

Achievements

Gestalte die Welt. Schaffe Neues. Hinterlasse Deine Spuren .

Relationsships

Baue gelingende und vertrauensvolle Beziehungen zu anderen Menschen auf.

Bedeutet dies, dass wir immer nur „gut drauf“ sein dürfen? Dass wir jede schwierige Situation und schmerzhafte Erfahrung meiden? Dass wir Gefühle wie Ärger, Trauer oder Angst verdrängen? Nie mehr Fragen, Zweifel oder Unsicherheiten haben?

Nein, all dies ist ein notwendiger Teil unseres Menschseins. Und es sind gerade die Schwierigkeiten, die Krisen, ja oft sogar die traumatischen Erlebnisse, an denen wir wachsen und durch die wir zu innerer Stärke finden, Mitgefühl entwickeln und zu reifen Persönlichkeiten werden.